Kalium - ein lebenswichtiger Mineralstoff

Bananen

Kalium ist ein wichtiger Bestandteil aller Körperzellen und ist zugleich der wichtigste Mineralstoff im Innern der Zellen.
Der Körper eines Erwachsenen enthält ca. 1000 g Calcium, 120-170 g Kalium, 70 g  Natrium, 30 g Magnesium und noch viele andere Mineralstoffe in geringeren Mengen.  Somit steht Kalium mengenmäßig an 2. Stelle der lebenswichtigen Mineralstoffe!
Kalium befindet sich jedoch zu 98 % innerhalb der Körperzellen, im Blutserum sind nur 2 % enthalten. Wenn man also den Kaliumspiegel aus einer Blutprobe bestimmen läßt, so erfährt man nur die Konzentration im Blut, den Kaliumgehalt in den Zellen kann man nicht messen. Im Blut gilt ein Wert zwischen 3,5 bis 4,8 mmol/l als normal.
Eine der wichtigsten Aufgaben von Kalium ist die Steuerung der Muskelfunktion, die nur dann reibungslos funktioniert, wenn die Muskelzellen genügend Kalium haben und das Zusammenspiel mit anderen Mineralstoffen, wie z. B. Magnesium, Calcium und Natrium gut funktioniert. In der Herzmuskelzelle ist Kalium somit für den regelmäßigen Herzschlag wichtig. Kalium regelt auch den Flüssigkeitshaushalt, aktiviert verschiedene Enzyme und ist an der Regelung von  Stoffwechselfunktionen beteiligt.
Die empfohlene Tagesdosis von Kalium liegt bei 2 g, dafür müßte man täglich 5 Bananen oder 150 g getrocknete Aprikosen verzehren. Auch Kartoffeln, grünes Blattgemüse, Obst, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Fisch und Fleisch sind gute Kaliumlieferanten.

Kommt es durch Flüssigkeitsverlust (übermäßiges Schwitzen, Durchfall, Erbrechen, Behandlung mit entwässernden Medikamenten) zu Kaliumverlusten, so macht sich dies mit Muskelzucken, Gefühlsstörungen, aber auch durch Herzrhythmusstörungen bemerkbar.
Auch Streß ist ein "Kaliumfresser", daher kommt es oft zu streßbedingten Herzbeschwerden, wie Herzstolpern oder Herzklopfen. Daher sollte man gerade in Belastungssituationen auf  ausreichende Zufuhr dieses wichtigen Mineralstoffs achten. Damit das benötigte Kalium möglichst schnell in die Muskelzellen gelangt, ist zusätzlich Magnesium notwendig, deshalb sollte man immer beide Mineralstoffe ergänzen.