Gesunder Snack: Rosinen sind gut für den Kaliumspiegel und senken den Blutdruck!



Wussten Sie, dass in 100 g Rosinen 780 mg Kalium enthalten sind? Das entspricht 40 % der Tagesempfehlung! Der Mineralstoff Kalium ist sehr wichtig für Herz und Kreislauf und sorgt nicht nur dafür, dass unser Herz gleichmäßig schlägt, sondern ist auch wichtig für die Regulation des Blutdrucks. Welche Wirkung nun Rosinen genau auf den Blutdruck haben, wurde jetzt in einer amerikanischen Studie untersucht.* Dazu mussten die Probanden 12 Wochen lang dreimal täglich
einen Rosinensnack verzehren, im Vergleich dazu bekam eine Kontrollgruppe dreimal täglich einen herkömmlichen Snack. Die Probanden mussten sich Blutdruck und Glukosespiegel im Blut messen lassen. Nach Studienende zeigte sich, dass die Blutzuckerwerte nach dem Rosinensnack viel besser waren als bei der Vergleichsgruppe und dass die systolischen Blutdruckwerte sogar um 6 bis 10
mmHg gesunken sind. Schon in früheren Studien konnte gezeigt werden, dass eine
Blutdrucksenkung maßgeblich mit einem erhöhten Kaliumverzehr in Verbindung gebracht wird.


Für gestresste Herzen, die schon mal leicht aus dem Takt geraten, ist die Kombination von Kalium und Magnesium besonders günstig, um wieder im richtigen Rhythmus zu schlagen, denn Magnesium sorgt dafür, dass Kalium in die Herzmuskelzellen hineintransportiert wird, ist also sozusagen das Taxi für Kalium. Deshalb ist Tromcardin complex die ideale Mikronährstoffkombination zur  diätetischen Behandlung von Herzrhythmusstörungen.

 

*Anderson JW et al., Postgrad Med 2014, Raisins compared with other snack effects on glycemia and blood pressure: a randomized, controlled trial.