Gesunde Ernährung: So klappt es auch unterwegs und im Berufsalltag

Gesunder Buerger

Oft mangelt es an Zeit, um eine ausgewogene Mahlzeit zusammenzustellen.  Gerade unterwegs ernährt man sich schnell zu kalorienreich und zu nährstoffarm, wenn Fastfood oder Backwaren locken. Damit die Versorgung mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen auch unterwegs und im Berufsalltag klappt, haben wir ein paar einfache Tipps zusammengetragen:
Unterwegs
- In vielen Städten schießen sie bereits wie Pilze aus dem Boden: Imbisse mit gesundem Fast-Food. Probieren Sie einmal einen Hähnchen-Burger im Vollkornbrötchen. Falls nur Weißbrot angeboten wird, bringen Sie ein Vollkornbrötchen vom Bäcker mit. Ebenfalls lecker sind schmackhafte Gemüse- oder Tofu-Currys mit Joghurt (1,5% Fett). Schauen Sie bei allen Gerichten auf Zutaten und Zubereitung.
- Fragen Sie beim Schlemmen im Restaurant ebenfalls nach den Zutaten und der Zubereitung der Gerichte. Wenn es mal schnell gehen soll: Mit einem schmackhaften Salat aus Gemüse und magerem Fleisch (achten Sie beim Dressing auf Essig und Öl) liegen Sie immer richtig.
Berufsalltag
- In der Mittagspause muss es nicht immer ein Pausenbrot sein. Rollen Sie sich zur Abwechslung ein großes Sushi mit Vollkornreis. Das gelingt leicht und lädt gleichzeitig zum Experimentieren ein. Denn nicht nur Gemüse und Lachs eignen sich für die japanische Köstlichkeit. Auch Geflügelfleisch oder magerer Schinken schmecken in diesem Snack.
- Scheuen Sie keinen Kantinen-Gang. Achten Sie bei der Essenswahl einfach auf die Zubereitung. Sollte auf Anhieb nichts Geeignetes vorhanden sein, nehmen Sie sich das Beste heraus: Bitten Sie darum, einzelne Komponenten verschiedener Gerichte, beispielsweise Gemüse oder Salat mit Essig und Öl, kombinieren zu dürfen.

Ein Rezept für ein leckeres Vollkornknäckebrot