Ernähren sich Vegetarier gesund?

Wichtige Nährstoffe

Oft diskutiert, nie vollends geklärt - die Frage, ob eine vegetarische Ernährung gesund ist. Dabei muss unterschieden werden: Lakto-Vegetarier verzichten beispielsweise auf Fleisch und Fisch, verzehren jedoch Milchprodukte; Ovo-Lakto-Vegetarier essen darüber hinaus auch Eier. Fleischlose Kost birgt viele Vorteile für die Gesundheit; gewisse Risiken sollten dabei aber nicht außer Acht gelassen werden.

So fehlen dem Körper durch das Auslassen von Fisch und Fleisch unter Umständen wichtige Nährstoffe und Proteine, etwa das in tierischen Geweben vorhandene Vitamin B12. Auch die Zufuhr der wichtigen Mineralstoffe wie Zink, Eisen und Kalzium darf vom Vegetarier nicht vernachlässigt werden - besonders für Kinder und Schwangere ist eine vegetarische Ernährung nicht unproblematisch.

Wichtige Nährstoffe ersetzen

Langzeitstudien haben ergeben, dass Vegetarier seltener an Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben und auch für Erkrankungen an den Atmungsorganen sowie an Krebs weniger anfällig sind. Ernährungswissenschaftler betonen allerdings, dass eine höhere Lebenserwartung nicht auf den Fleischverzicht, sondern vielmehr auf einen generell gesunden Lebenswandel zurückzuführen ist: Viele Vegetarier verzichten auch auf Nikotin und Alkohol.

Bleibt festzuhalten, dass Vegetarier wichtige Nährstoffe ersetzen können: Milch und Salat enthalten Jod; In Vollkornprodukten findet man z. B. die Mineralstoffe Kalzium und Magnesium, wobei Hirse und Leinsamen reich an Eisen sind; Vitamin B12 liefert auch fettarmer Joghurt oder körniger Frischkäse. Wer auf Fleisch nicht gänzlich verzichten möchte: Weniger ist oft mehr. Lieber nur 2-3 Mal die Woche Fleisch verzehren und dafür auf höhere Qualität achten.