Beim Wandern gesund bleiben


250 km Jakobsweg ohne Beschwerden und immer fit

"Ich bin dann mal weg" heißt das bekannte Buch von Hape Kerkeling.  Und auch Dr. med. Jan Andresen nahm das Buch zum Anlass, einmal den berühmten Jakobsweg zu pilgern. Allerdings im Februar bei deutlich kühlerer und feuchterer Witterung und mit deutlich weniger Pilgern auf dem Jakobsweg.
Als wenig geübter Wanderer mit einer eher kurzen Vorbereitungszeit  wählte der Mediziner eine Streckenlänge von 250 Kilometern, die er in gut drei Wochen bewältigen wollte. Gestartet wurde in Burgos, um dann über Leon, Astorga und Sarria nach  Santiago de Compostela zu gelangen.
Wichtigste Begleiter: Gutes Schuhwerk, ein vernünftiger Rucksack, das Handy, als Absicherung und wandelnder Online-Zugang sowie eine gut bestückte Medikamententasche in der auch Tromcardin duo nicht fehlen durfte. Denn das Wichtigste nach 20 bis 30 Kilometer langen Wanderungen ist das Auffüllen des Elektrolyt-Haushalts, damit die Muskeln sich erholen können und die Wanderung am nächsten Tag ohne Beschwerden genossen werden kann. Dazu eignet sich Tromcardin duo perfekt, da es die wichtigen Mineralstoffe Magnesium und Kalium enthält.
Als täglicher Begleiter war Tromcardin duo auch für Dr. Andresen unersetzlich. Besonders deutlich wurde dies auf der Wanderung von Ponferrada nach Villafranca del Bierzo. Eine Strecke durch wunderschöne Weinberge, aber auch schon recht hügelig und anspruchsvoll zu laufen, so dass der Arzt kurz vor Erreichen des Etappenziels über zunehmende Muskelbeschwerden und verhärtete Wadenmuskeln klagte. "Das Laufen wurde zu einer einzigen Qual und ich hatte nur noch wenig Wasser bei mir. Dieses letzte Wasser benutzte ich bei einer Pause, um zwei Tabletten Tromcardin duo zu mir zu nehmen und abzuwarten bis die Beschwerden langsam wieder besser wurden.", berichtet Dr. Andresen von seine Erfahrungen. "Die letzten zwei Kilometer konnte ich dann zum Glück doch noch bestreiten, ohne fremde Hilfe in Anspruch zu nehmen. Selten war ich so froh über ein Elektrolyt-Präparat gewesen, das nicht erst aufgelöst  werden muss und zum Glück eine hohe Bioverfügbarkeit besitzt.", beschreibt der Arzt seine Erlebnisse. Und fügt hinzu: "Tromcardin duo habe ich dabei nicht nur selbst genommen, sondern habe damit auch anderen Wanderern zur Unterstützung  der Muskelfunktion geholfen."
Sein Ziel in Santiago hat Dr. Andresen dann wie geplant erreicht und die drei Wochen Wanderung trotz anspruchsvoller Strecken auch dank Tromcardin duo sehr genossen.